Technologie

die verwendete technologie stammt aus dem turmuhrbau
und wird mit 220/230 V betrieben. ein sehr aufwändig
gearbeitetes, mechanisches getriebe wird mittels eines
digitalen impulsgebers minütlich getaktet. dieser funkuhr-
gesteuerte impulsgeber empfängt sein funksignal über
eine dcf-77 antenne, sorgt für eine sekundengenaue (!)
zeitangabe, eine automatische umstellung von sommer-
auf winterzeit (!) und eine selbstständige korrektur (!)
nach einem spannungsverlust wie stromausfall, trennung
vom netz o. ä. die technik ist wartungsfrei!

durch die am uhrwerk angelegten 220/230 V ist genügend
kraft vorhanden um die zeiger aufwändig zu gestalten – so
kann man diesen werkstücken auch eine materialspezi-
fische plastizität verleihen. die grösse der verwendeten
werke nimmt mit der grösse der uhren zu, so sind uhrdurch-
messer von 6,0 m und mehr problemlos umsetzbar.

zurück